Transition Woods hat das Ziel, natürliche Waldlebensräume wiederherzustellen, zu erhalten, zu pflegen und zu schützen.
Transition Woods gGmbH
Für den Bereich Hautflügler zeichnet sich bei Transition Woods Sebastian Roth verantwortlich.
Der Geschäftsführer Christoph Mandel entwickelte aus seinen unternehmerischen Erfahrungen und seiner persönlichen Überzeugung heraus zusammen mit Niels Ondraschek das Konzept von Transition Woods.
Niels Ondraschek erarbeitete unter dem Grundsatz „Wald ist Leben! Wald ist Zukunft!“ erarbeitete er zusammen mit Christoph Mandel das Konzept für Transition Woods.

Wissen & Wahrheit

„Wespen & Co sind Teil der Biodiversität“

Transition Woods gGmbH

Die Internetseite wespen-helfen.org ist eine Artenschutzinitiative der Transition Woods gGmbH. Transition Woods wurde mit dem Ziel gegründet, natürliche Waldlebensräume wiederherzustellen, zu erhalten, zu pflegen und zu schützen. Dabei orientiert sich Transition Woods an den natürlichen Waldgesellschaften eines Standortes. Erst diese Waldgesellschaften bieten die Chancen für stabile, zukunfts- und anpassungsfähige Waldökosysteme, in denen Menschen, Tiere und Pflanzen gleichermaßen einen Lebensraum finden. Wenn Sie mehr über die Arbeit von Transition Woods erfahren möchten, dann besuchen Sie unsere Internetseite. transitionwoods.org

Leitung Fachbereich Hautflügler

Sebastian Roth

Für den Bereich Hautflügler zeichnet sich bei Transition Woods Sebastian Roth verantwortlich. Der studierte Informatiker wurde 1983 geboren und wuchs in Böblingen auf. Sein Interesse an der Natur wurde besonders durch einen einjährigen Aufenthalt weit ab von Computern in Australien geprägt, der sich an sein Studium anschloss. In dieser Zeit entwickelte er für sich ein neues, tiefgehendes Verständnis und Verhältnis zur Erde und Ihrer Natur. So suchte er in den folgenden Jahren neben seiner beruflichen Tätigkeit immer den Ausgleich in der Natur und empfand eine tiefe Faszination für die unterschiedlichen Pflanzen, Tiere, ihre Fähigkeiten und Lebensformen. Sehr schnell entdeckte er dabei seine Begeisterung für Wespen, Hornissen, Bienen und ihre Artverwandten. Als Wespen- und Hornissenfachberater, Zeidler, erfahrener Schwarmfänger und Mit-Initiator des Citizen Science Projekts BEEtree-Monitor (beetrees.org) zur Erforschung von wild lebenden Honigbienen, steht Sebastian seit dem letzten Jahr Transition Woods mit seinem Knowhow und seiner Erfahrung zur Verfügung.

Sebastian lebt nach dem Motto: „Hinter jeder Antwort steckt eine Vielzahl neuer und oftmals unerwarteter Fragen, die mich immer wieder dazu antreiben die Welt jeden Tag mit einem neuen Blick zu betrachten.“

Sebastian Roth lebt mit seiner Partnerin in München.

Geschäftsführer

Christoph Mandel

Geboren 1969 in Gelsenkirchen, studierte zunächst von 1989 bis 1994 Politische Wissenschaften an der Ludwig- Maximilians-Universität in München. Vor seinem Engagement für Transition Woods arbeitete er fast zwanzig Jahre auf Managementebene im Bereich der TV-Medienproduktion und der Entwicklung von Medienprojekten für namhafte deutsche Medienunternehmen. Seine private Leidenschaft zur Natur, die ihn schon sein ganzes Leben begleitet und sein Bedürfnis, einen stärkeren und positiven Beitrag für die gesellschaftspolitische und ökologische Zukunft seiner Kinder zu leisten, führte ihn schließlich zu einem Zweitstudium des Forstingenieurwesens. Aus seinen unternehmerischen Erfahrungen und seiner persönlichen Überzeugung heraus entwickelte er zusammen mit Niels Ondraschek das Konzept von Transition Woods.

Christoph Mandel ist Vater von zwei Kindern und lebt mit seiner Familie in München.

Niels Ondraschek

Geboren 1988 in Gräfelfing, interessierte sich bereits im Kindesalter für Natur und insbesondere die Vogelwelt. Er studierte in München Fotodesign, orientierte sich jedoch noch während des Studiums um und begann seine Arbeit als Baumpfleger. Er arbeitete 2 Jahre in Anstellung bevor er sich entschied ein weiteres Studium, nämlich Forstingenieurwesen in Weihenstephan, zu absolvieren. Während dieser Zeit unterstützte er Naturschutzprojekte in Mecklenburg-Vorpommern zum Erhalt von alten Sandwegen und Erlenbruchwäldern. Unter dem Grundsatz „Wald ist Leben! Wald ist Zukunft!“ erarbeitete er zusammen mit Christoph Mandel das Konzept für Transition Woods.

Niels Ondraschek lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Landkreis Weilheim- Schongau.

Unternehmensstruktur

Die Initiative Transition Woods besteht aus der Transition Woods gemeinnützigen GmbH und dem gemeinnützigen Transition Woods e.V.. Dabei ist der Transition Woods e.V. mit 40 % Gesellschafter an der Transition Woods gGmbH. Der Transition Woods e.V. wird durch den Vorstandsvorsitzenden des Vereins in der Gesellschafterversammlung der gGmbH vertreten. Der Vorstandsvorsitzende ist dabei in der Ausübung seiner Stimmrechte an die Weisungen der Mitgliederversammlung des Vereins gebunden und garantiert somit die Wirksamkeit der Beschlüsse des Vereins, in dem jeder Interessierte Mitglied werden kann. Weitere Gesellschafter mit jeweils 30 % sind die Gründer und Geschäftsführer Niels Ondraschek und Christoph Mandel.

Kontakt

Transition Woods gGmbH
Tizianstrasse 21
80637 München
kontakt@transitionwoods.org